Logo

Herzlich Willkommen

bei der Selbsthilfegruppe Angst - Panik - Depression

Wir sind eine selbstorganisierte Gruppe von Betroffenen und Angehörigen, die 2001 gegründet wurde. Bei uns findest Du Menschen die Dir zuhören und sich Zeit nehmen Dich zu verstehen.

 

Wir alle in der Gruppe haben unsere Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen gemacht. Durch Gesprächskreise und andere Aktivitäten finden wir wieder Mut und Lebensfreude. Ebenso haben wir ein offenes Ohr für Angehörige, die oft maßlos überfordert sind mit der belastenden Situation, wenn z.B. ein Partner an Depressionen leidet.

 

Aktuell finden 7 Gesprächskreise für Betroffene, 1 Gesprächskreis für Angehörige, Onlinetreffen, Offene Treffen, Wanderungen und ein Handarbeitstreff statt. Wir unternehmen Ausflüge, Wanderungen und einiges mehr. Wir veranstalten Lesungen und Vorträge um aufzuklären. Nähere Informationen kannst Du per E-Mail oder einem Telefonat erhalten.

 

Unsere Gruppentreffen sollen erst nach einem ERSTKONTAKT besucht werden.

„Wenn der Weg nicht weiter geht, schau wohin dein Herz dich trägt.“
-Julia Grumt

Onlinetreffen - Virtuelle Gesprächskreise:

Seit Oktober 2020 stehen virtuelle Gesprächskreise zur Verfügung. Wenn Du daran Interesse hast, dann setze Dich per Mail oder Telefon mit uns in Verbindung.

N E U I G K E I T E N

Aus der Presse (DRK Odenwaldkreis):

„Die Welt ist zu schön für Depression“

Im Odenwaldkreis bieten drei Selbsthilfegruppen Hilfe an

„Depression ist eine ernsthafte Krankheit, doch man sieht sie nicht wie eine blutende Wunde, und sie schmerzt nicht wie ein gebrochenes Bein. Und doch tut sie unglaublich weh. Sie drückt mit der großen Last einer abgrundtiefen Traurigkeit auf das Gemüt, nagt vielen Betroffenen am Lebensmut. Oft hat sie Selbstzweifel sowie Angstzustände in ihrem unerwünschten Gepäck, das bleischwer auf der Seele lastet“, erklärt ein Betroffener aus seiner Sicht die für viele Menschen unverständliche Schwermut. Verstehen könne eine Depression nur derjenige, der sie erleben muss.
 

Was in der Bevölkerung immer noch fehle, sei die Akzeptanz dieses in fast allen Fällen behandlungsnotwendigen Leidens. Erkrankte seien nämlich keine Faulenzer, weil sie nicht mehr aus dem Bett kämen und keine Miesepeter, weil sie nicht mehr lachten. „Es geht schlicht und einfach nicht mehr.“ [… weiter lesen]

 

Weiter lesen unter: drk-odenwaldkreis.de/die-welt-ist-zu-schoen-fuer-depression

 

DRK Odenwaldkreis

 



Spende beim Fellows Ride

Spende beim Fellows Ride


Scheckübergabe beim Fellows Ride Odenwald am 26.08.2023 in Beerfelden. Das Darmstädter Bündnis gegen Depression und die SHG Angst Panik Depression durften jeweils 1.500,- € Spende entgegen nehmen.

Herzlichen Dank an Dieter Schneider und sein Team von Fellows Ride.
Infos: www.fellowsride.com/



Warum sollte ich die Selbsthilfegruppe kontaktieren?

  • Ich suche eine Anlaufstelle weil ich psychisch erkrankt bin.

  • Ich möchte über meine Erkrankung reden.

  • Ich suche Informationen über meine Krankheit.

  • Ich bin Angehörige/r oder Freund/in und bin mit der Situation überfordert.

  • Ich möchte mich nicht mehr verstecken.

  • Ich möchte mich engagieren, ich möchte helfen.

  • Ich bin auf der Suche nach Kontakten für Freizeitaktivitäten.



Interview mit Gruppensprecher Werner Niebel

In einem Interview bei BackStage.FM und ZusammenStark.FM zur Sondersendung Angst - Panik - Depression berichtet unser Gruppensprecher Werner Niebel über seine persönlichen Erfahrungen und wie wertvoll eine Selbsthilfegruppe sein kann.


ZusammenStark FM BackStage FM

Copyright by BackStage.FM Deutschland und ZusammenStark.FM
August 2021





SAT.1 Live Regionalmagazin Beitrag zur SHG

Von Michael Heide. Ausstrahlung: 24.05.2019.

Erst beim Abspielen des Videos werden statistische Informationen von Youtube gespeichert und ggf. Cookies gesetzt. Siehe auch: Datenschutz.


V E R A N S T A L T U N G E N

SELBSTHILFE – NUR FÜR ALTE UND SPINNER?

Freitag, 22. März 2024 • Einlass: 18 Uhr, Beginn: 18:30 Uhr • Kulturhalle, Ezyer Straße 5, 64395 Brensbach

Unter dem Motto „Alte und Spinner“ leistet das Kabarett Kabbaratz
an dem Abend humortherapeutische Lebenshilfe.


Dem Stigma von Alter und psychischen Erkrankungen mit Humor und Witz den Wind aus den Segeln nehmen – das ist das Anliegen dreier Odenwälder Selbsthilfe-Institutionen, die an dem Abend auch sich und ihre vielfältige Arbeit vorstellen. So wird sich zeigen, dass Selbsthilfe-Angebote mitnichten nur für „Alte und Spinner“, sondern vielmehr für jede und jeden etwas zu bieten haben. Denn ob Krankheit, Sucht oder Trauer: Persönliche Krisen sind zutiefst menschlich.


Kabbaratz - Selbsthilfe nur für Alte und Spinner?




BITTE BEACHTEN:

Wir sind keine Therapeuten, d.h. eine u.U. benötigte ambulante oder stationäre Therapie können und wollen wir nicht ersetzen. Unsere Gruppentreffen und weiteren Aktivitäten sind ein Zusammenfinden auf freiwilliger Basis und ohne Gewähr.

Impressum | Datenschutz

SHG Semikolon SHG Morbus Crohn / Colitis Ulcerosa Bestimmt Bewegen MutmachleuteT.o.B.e. e.V.
DatenschutzDDL Mitglied Netzwerk Psychiatrie OdenwaldDialog Forum Depression GenerationenNetz ReichelsheimWeg ZurückOdenwaldkreisAOK ikkBARMER BKK knappschaft svlfg vdekGKV